Martin Kaminski
Martin Kaminski, Jahrgang 1968, lebt und arbeitet als Pastor der Ev.-luth. Kreuzkirche Marcardsmoor und ist  im Lokalradio mit einem Andachtsteam präsent.
Mit Worten jongliert er ganz gerne, obwohl er manchmal, wie er von sich selbst sagt, voll daneben liegt. Gedruckt gibt es von ihm bisher zwei vergriffene Romane und zwei vergriffene Andachtsbücher. Mit seinem Freund Markus Giersch, den er für den begnadetsten Maler aller Zeiten hält, hat er vier Bilderbücher herausgegeben.
Seit dreißig Jahren bearbeitet er als Autodidakt Gitarren und Klaviere - immer mit dem Gefühl "es nicht gut genug zu können". Wer keine Ahnung von Musik hat, gewinnt - je später der Abend - das Gefühl, er treffe manchmal die richtigen Saiten und Tasten. Liedtexte schreibt er auch bereits seit seiner Jugend.
Gemeinsam mit Achim Böttcher trat Martin Kaminski als Duo "Seltsame Heilige" auf. So kam es, dass seine Jüngste eines Tages sagte, er sei "berühmt". Eine Emder Zeitung behauptete gar einmal, Martin Kaminski sei durch seine zahlreichen Auftritte bei den Kirchentagen und drei CD-Produktionen einem "breiten Publikum bekannt" ... - Aufgetreten ist er schon vor 12 Zuhörern und vor 1200 - beides hat seinen Reiz, meint er.

Er möchte von Gott erzählen. So wie es für ihn stimmig ist. Mit manchem ist er dadurch gut ins Gespräch gekommen. Aus der Kirche gejagt wurde er bisher nicht. Jünger haben sich ihm allerdings bis heute auch nicht angeschlossen ...

Martin Kaminski bewohnt mit seiner Familie einen uralten Gulfhof in Ostfriesland. Hunde mag er nicht besonders, obwohl er zwei hat. Aber er mag große Tiere, von denen er auch welche hat ... - unter anderem seine Esel Anton und Fritz, das Pony Zippie, das Pferd Mira, die Schafe Lotte und Liese, die Ziege Leni und Hasen, Hühner, Katzen, Schildkröten...
In schweren Stunden flüstert er den Eseln zu: "Ihr seid die einzigen, die mich verstehen!"